16. August 2019 Keine Kommentare

KGV Piel’s Kull e.V. Nach großem Erfolg startet im September das zweite Projekt

Soziales Projekt des Kleingärtnerverein Piel’s Kull e.V. nach großem Erfolg des Eröffnungsfestes auch beim zweiten Fest am 14. September 2019 (Beginn 14:00 Uhr).

Ab dem Gartenjahr 2019 hat der Kleingärtnerverein Piel’s Kull e.V. entschieden, bei jedem seiner großen Feste für die Mitglieder und deren Gartenfreunde ein soziales Projekt zu unterstützen.

Diese Offensive hat der Verein bei seinem Eröffnungsfest im Juni 2019 mit einem Gesamtbetrag von knapp € 600 für den Tierschutzverein Notpfote Animal Rescue e.V. erfolgreich gestartet.

Der Verein war vor Ort, konnte sich präsentieren und hat neben der Geldspende viele Kontakte knüpfen können, um neue Pflegestellen zu erhalten.

Der KGV Piel’s Kull e.V. ist dankbar, hier aktiv vom Stadtverband Düsseldorf der Kleingärtner e.V. und dessen Vorstand, Peter Vossen, unterstützt zu werden.

Herr Vossen hat die Eröffnungsrede beim Eröffnungsfest und für die Sozial-Offensive des Vereins gehalten.

KGV Piel’s Kull e.V. unterstützt bei seinem Sommerfest am 14. September den „gutenachtbus“, eine Initiative von vision:teilen, die zu mehr materiellem und seelischen Gleichgewicht in der Welt beitragen will. vision:teilen wurde 2005 von den beiden Franziskanerbrüdern Bruder Peter Amendt und Bruder Klaus-Dieter Diedershagen gegründet.

fiftyfifty als Träger ist eine gemeinnützige Organisation, die Obdachlosen mit vielerlei Projekten als Lebenshilfe zur Seite steht. Vielen ist die gleichnamige Straßenzeitung ein Begriff.

Der Düsseldorfer “gutenachtbus” hilft allen Obdachlosen und Armen nachts auf der Straße. Gerade für diese Menschen wurde das Projekt „gutenachtbus“ 2011 ins Leben gerufen.

Der Bus schließt die Lücke zu denjenigen Einrichtungen, die sich tagsüber um die Armen und Wohnungslosen kümmern.

Mit Hilfe der Erlöse aus der Obdachlosenzeitung fiftyfifty und mehreren Einzel-Spenden richteten vision:teilen und fiftyfifty die Nachthilfe ein, die als mobiles Ess- und Sprechzimmer, aber auch als Personentransport in Notfällen genutzt wird.

Für den Winter werden auch dringend Sachspenden benötigt wie Jacken, Turnschuhe, Unterwäsche, Socken, Decken, Zelte, Rucksäcke, Isomatten u.v.m.

Den Erlös vom Verkauf von Waffeln, Kuchen und Bücherspenden wird der KGV Piel’s Kull e.V. zu 100 % an den „gutenachtbus“ und fifty-fifty als Träger spenden, ebenso, wie alle gesammelten Spenden derjenigen Mitglieder, die sich hier persönlich einbringen.

Da die Feste sich großer Beliebtheit und einer hohen Anzahl an Besuchern durch Mitglieder und deren Gartenfreunden erfreuen, setzt der KGV hier an, aus gemeinnützig tatsächlichgemeinnützig auch nach Außen zu leben und soziale Projekte der Mitglieder, an denen ihr Herz hängt, zu unterstützen. Selbstverständlich mangelt es neben den Aktionen für das Projekt auch nicht am klassischen Programm der beliebten Feste. Für die Kleinen gibt es Spaß auf einer Hüpfburg, Kinderschminken ebenso wie eine Bastel- und Malecke.

Für die Großen gibt es Musik und Tanz und für das leibliche Wohl ist mit Gegrilltem u.a. Leckereien für jeden etwas dabei. Ferner gibt es Bier vom Fass, Wein und natürlich verschiedene Kaltgetränke.

 

Der Verein freut sich auf ein erfolgreiches Fest und reichlich Spenden!

 

KGV “ Piel´s Kull e.V., In den Großen Banden 17, 40225 Düsseldorf

18. Juli 2019 Keine Kommentare

Wir sind wieder da!

Wir sind klein, behaart und fühlen uns an allen möglichen und unmöglichen Stellen im Kleingarten wohl. Außerdem sind wir immer in Gruppen unterwegs, weil wir sehr gesellig sind.

Damit uns nicht langweilig wird, stöbern wir gerne in Abfällen jeglicher Art nach Essbarem. Hier werden wir gerade im Sommer sehr gut von den Menschen versorgt, da nicht immer der Müll vor uns sicher versteckt bzw. entsorgt wird. Wenn wir dort gerade mal nichts finden, freuen wir uns über Komposthaufen, auf dem wir auch immer wieder Leckereien finden.

Bei unseren Schlaf- und Kuschelplätzen sind wir nicht wählerisch. Holz und Laubhaufen, ausgemusterte Töpfe, Kanalrohre, wir fühlen uns überall wohl.

Wenn wir es uns bei Euch nicht gemütlich machen sollen, achtet darauf

  • Speise- und Nahrungsmittelreste nicht über die Toilette oder Ausguss zu entfernen
  • Komposthaufen nicht mit organischen Abfällen befüllen
  • Mülleimer verriegeln bzw. den Müll jeden Tag im Container entsorgen
  • Fallobst einzusammeln
  • Fenster und Türen immer schließen und nicht in gekippter Position halten.

Zur Zeit sind wir wieder in sehr hoher Zahl aktiv in den Düsseldorfer Kleingärten.Sind wir erst mal da, ist es schwierig uns wieder los zu werden.

24. Mai 2019 Keine Kommentare

Unsere Bienen fliegen

Ein großer Pulk beschäftigter Bienen schreckt auf, als Gino Collica den Deckel seines Bienenvolkes, er nennt deren Behausung imkerlateinisch Beute, öffnet. Einzelne haben den erfahrenen Imker als Ziel ausgemacht und starten einen Angriffsflug direkt auf ihn zu. „Man braucht keine Angst zu haben“, sagt er ganz ruhig. „Honigbienen aus einem intakten Volk sind überwiegend sanftmütig und stechen nicht ohne akute Bedrohung“. Das machen die Arbeiterbienen schon aus Eigennutz nicht, da diese nach dem einmaligen Stechen sterben. Das Bienensterben ist überhaupt derzeit in aller Munde und trägt Anzeichen eines Modethemas….Fortsetzung folgt „Das Blatt“ 03.2019 ab Juli

19. Mai 2018 Keine Kommentare

Spendenerlös in Höhe von 1.552,60 Euro

Wie in den Jahren 2014, 2015 und 2016 hat der Kleingartenverein Trockene Erde 1923 e.V. auch am 25. November 2017 einen Weihnachtsbasar durchgeführt. Es wurde ein Spendenerlös in Höhe von 1.552,60 Euro erzielt.

Diesen Betrag hat Frau Lore Hütter und Herr Theo van Eck am 20. März 2018 dem Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Düsseldorf übergeben.

Auch für dieses Jahr ist wieder ein privater Weihnachtsbasar, ausgeführt durch die Mitglieder der KGV Trockene Erde 1923 e.V., vorgesehen.

15. Mai 2018 Keine Kommentare

Verbot des Einsatzes von Glyphosat und anderen Herbiziden in Kleingärten

Schreiben des Garten-, Friedhofund Forstamtes an den Stadtverband Aktuell erfolgt eine intensive Diskussion über den umstrittenen Wirkstoff Glyphosat als Totalherbizid und die Möglichkeiten eines Verbots oder zumindest einer Beschränkungen des Einsatzes im Bereich der Landwirtschaft. Wie verhält es sich aber bei einem Einsatz von Herbiziden im Bereich von Wegen auf der eigenen Parzelle oder im Kleingartengelände, auf Terrassenflächen oder entlang des Zaunes ? Der Einsatz in diesen Bereichen ist grundsätzlich verboten! Dies ergibt sich schon aus der Kleingartenordnung der Stadt Düsseldorf. Auch die Freiflächenanwendungsvorschrift des Umwelt- und Wirtschaftsministeriums NRW lässt einen derartigen Einsatz im privaten Bereich nicht zu. Dies gilt im Übrigen auch für sogenannte „Haushaltsmittel“ wie Salz, Essig oder Moosentferner, die u.a. Biozide enthalten können. Im privaten Bereich und im Kleingarten bleiben also nur alternative, mechanische Methoden zur Wildkrautbeseitigung.

Tun Sie was für die Bienen

Die Schale mit Glasmurmeln im Garten aufgestellt (Bild oben) hilft den Bienen und Hummeln bei der Wasseraufnahme. Und es besteht nicht die Gefahr, dass sie ertrinken.

22. September 2017 Keine Kommentare

Goldmedaille für den Kleingartenverein „Am Balderberg“

Kleingärten in Düsseldorf, Bielefeld und Castrop-Rauxel gewinnen Landeswettbewerb NRW

Im Siegerverein „Am Balderberg“ in Düsseldorf stehen die Gärten mit ihrer hohen Gestaltungs- und Aufenthaltsqualität im Mittelpunkt. Diese spiegeln sich durch eine außergewöhnliche Qualität der Gär-ten und des Gartenfachverstandes wider. Auch au-ßerhalb der Anlage engagiert sich der Verein durch die Beteiligung an der Unterhaltung des städtischen Pillebachs und der Pflege der ihn begleitenden Blühstreifen. Als nordrhein-westfälische Vertreter für den 24. Bundeswettbewerb für Kleingartenanlagen nimmt der Kleingartenverein „Am Balderberg“ für das Rheinland sowie die Kleingartenanlage Castrop-Rauxel Nord für Westfalen als jeweils führende im Ranking teil.

Wir gratulieren dem KGV „Am Balderberg“ zu diesem Erfolg, und wünschen dem Verein bei der Teilnahme am 24 Bundeswettbewerb viel Erfolg.

Foto: Frederike Guderian, Wolfgang Wriggelsworth und Emil Flisikowski präsentieren zusammen mit Peter Vossen Medaille und Urkunde.

20. März 2017 Keine Kommentare

Pro Düsseldorf verleiht Goldenen Besen

Einen Goldenen Besen bekam in diesem Jahr der Kleingartenverein „Am Stadionweg 1962 e.V.“ verliehen. Der Verein beteiligt sich seit dem Jahr 2000 am Dreck-weg-Tag. Die Mitglieder entfernen dabei regelmäßig den Dreck, der rund um das Vereinsgelände, auch durch die Nähe zur Messe und zur ESPRIT-Arena anfällt. „Es macht den Teilnehmern aus dem Verein immer sehr viel Spaß, fördert die Geselligkeit, und viele freuen sich auf die leckere Suppe nach dem Müllsammeln“, erklärte Dieter Claas, langjähriger Vereinsvorsitzender. Er werde den Dreck-weg-Tag weiter im Verein organisieren, genauso wie die Teilnahme an der Pflanzentauschbörse im Nordpark. Und: „Selbstverständlich bin ich auch am  25. März beim Dreck-weg-Tag wieder persönlich dabei“, betonte Claas.

Foto: Marlies Hamacher, Stefan Hölzel (PSD-Bank), Dieter Claas, Ingo Lenz (Pro Düsseldorf), Heinz Lühmann und Bürgermeister Friedrich G. Conzen.

16. Februar 2017 Keine Kommentare

Kostenfreien Vortrag „Biene sucht Imker“

Der Bienenzuchtverein Düsseldorf e.V. 1883 lädt alle seine Nachbarvereine mit ihren Mitgliedern zu einem kostenfreien Vortrag in Zuge des diesjährigen Kursangebotes „Biene sucht Imker“ ein. gefördert durch .

Kleingartenverein Vielfalt e.V.
Mönschengladbach

Das Thema des Vortrags mit dem Bienenzuchtberater Guido Eich vom Institut für Bienenkunde des LAVES in Celle lautet:

„Förderung der Bienengesundheit – Was tun bei Erkrankungen der erwachsenen Bienen und deren Brut?“

Dienstag , 21. Februar 2017 Beginn:19:30 Uhr
Gaststätte Faustino, Meineckestraße 52B, 40474 Düsseldorf

MEHR LESEN